Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wenn man eine Erkrankung im Becken hat die sich über Schwärmer, Sporen oder sonstige Zwischenstadien vermehrt und das Heilmittel( z.B. Sera Mycopur, gegen Verpilzungen) UV-stabil ist, dann kann es sinnvoll sein einen vorhandenen UV-Klärer unterstützend zu nutzen. 
Dies gilt während der Behandlungsdauer ausdrücklich nur dann, wenn die Gebrauchsanweisung des Herstellers es nicht untersagt  

Allerdings sollte man es tun, wenn man z.B. das Heilmittel nicht unmittelbar zur Verfügung hat bis dies zur Verfügung steht  

Nach Abschluss der erfolgreichen Behandlung ist der Einsatz z. B von Erlenzaofen etc. nützlich. Auch den UV-Klären sollte man nutzen, um so eventuell verbliebene Erreger zu zerstören. 

Da sich die Zwischenstadien der Erreger nicht im freien Wasser vermehren können, sondern die Vermehrung immer erst über den Fisch erfolgt, ist die Vermehrungsrate so gering, dass der UV-Klärer hier durchaus helfen kann. 

Allerdings erscheint die Anschaffung eines UV-Klärers für diesen Sonderfall eher nicht sinnvoll, aber einen vorhandenen zu nutzen schon.